Der “Sammeldrache” hilft: Spendenprojekt für Schulen und Kindergärten

Der Sammeldrache
Gute Idee: Der “Sammeldrache” unterstützt Schulen und Kindergärten mit neuem Material für Spiel und Unterricht.
Foto: djd/sammeldrache.de

Bücher, DVDs, Computerspielekonsolen und Handys – in vielen Haushalten sammeln sich diese Dinge an. Zu schade zum Wegwerfen, aber gebraucht wird all das eigentlich auch nicht mehr. Wohin also damit? Eine gute Alternative zum Flohmarkt gibt es jetzt online: den “Sammeldrachen”. Der Sammeldrache macht aus aussortierten Dingen etwas richtig Sinnvolles – es unterstützt Schulen und Kindergärten.

Und so geht’s: Über das Portal können die Benutzer zum Festpreis verkaufen, was noch intakt, aber daheim überflüssig ist. Zusätzlich zum Verkaufserlös sammelt man mit jedem Artikel Prämienpunkte. Diese gehen dann an eine Schule oder Kita, die man zuvor selbst ausgewählt hat, und können in einem Shop gegen hochwertige Ausstattungsgegenstände eingetauscht werden.

Bessere Ausstattung zum Spielen und Lernen

Bildungseinrichtungen mit knappen Budgets kommen auf diese Weise ganz unbürokratisch an neues Material für Spiel und Unterricht – vom Sportgerät über Bastel-Equipment bis zum Musikinstrument. Insgesamt stehen mehr als 600 Prämien zur Wahl.

Schnell und unkompliziert helfen

Dank der Eigeninitiative von Eltern, Lehrkräften und Erziehern lässt sich das Punktekonto der eigenen Schule oder Kita schnell füllen. Zum Beispiel, indem der Förderverein oder der Elternbeirat über das Onlineportal informiert. So kommen schon in kurzer Zeit viele Spender zusammen. Es lohnt sich aber auch, im Kollegenkreis, im Sportverein oder einfach in der Nachbarschaft nach Gleichgesinnten zu suchen, die ihre gebrauchten Bücher, Elektronikartikel und Co. über sammeldrache.de verkaufen und gleichzeitig spenden.
Gut kommt der “Sammeldrache” auch bei Projektwochen an. Die Themen Müllvermeidung und Recycling haben sich an Schulen bereits vielfach bewährt. In diesem Rahmen können die Teilnehmer die Gelegenheit nutzen, das Spendenkonzept kennenzulernen und zu unterstützen. Für Extrapunkte sorgen Berichte und Aufrufe in der Schülerzeitung oder Erfolgsmeldungen über Facebook oder Twitter, wenn die Schule gut vernetzt ist.

Mehr erreichen dank Sponsoren

Firmen können Schulen und Kitas der Umgebung helfen, indem sie sich als Sponsor engagieren. Bundesweit unterstützen mehr als 8.000 Unternehmen das Projekt, indem sie leere Tonerkartuschen und -patronen in einer praktischen Box sammeln und dadurch Prämienpunkte generieren. Die Kartuschen werden gereinigt und zur Wiederbefüllung aufbereitet. Das ist ressourcenschonend und umweltbewusst. Auch ausgediente Mobiltelefone können auf diesem Weg ein “zweites Leben” bekommen und Punkte einspielen.

Bereits 13.000 Bildungseinrichtungen profitieren von der Aktion “Sammeldrachen”. Und auch die Spender haben viele Vorteile – sie werden los, was daheim nicht mehr gebraucht wird, verdienen Geld damit und fördern gleichzeitig “ihre” Schule oder Kita.

Weitere Informationen, darunter auch ein erklärendes Video, gibt es unter sammeldrache.de oder auf (www.facebook.com/sammeldrache ).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen