Praktische Tools rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung

Durch die immer größer werdende wirtschaftliche Bedeutung des Internets steigt auch das Interesse an Suchmaschinenoptimierung kontinuierlich. Denn die Suche von Google ist mit seinen Millionen von Suchanfragen pro Tag ein riesiger Markt im World Wide Web. Wer dort schnell und einfach gefunden wird erreicht eine Vielzahl an potentiellen Kunden. Doch eine Webseite für die Suche von Google zu optimieren ist nicht einfach, deshalb gibt es zahlreiche Tools, die bei der Suchmaschinenoptimierung helfen sollen.

Schon länger ist klar, dass sich ein unternehmerischer Erfolg über die Suche von Google nur erreichen lässt, wenn die eigene Webseite auf der ersten Seite der Suchergebnisse zu finden ist. Um das zu erreichen ist eine Vielzahl von Schritten notwendig, die sowohl seitenextern als auch seitenintern durchgeführt werden müssen. Hier erfahren Sie noch mehr über alle notwendigen Schritte. Dabei werden alle externen Schritte der Suchmaschinenoptimierung unter den sogenannten OffPage-Maßnahmen zusammengefasst. Darunter zählen unter andrem Optimierungen im Bereich der Backlinkstruktur oder die Beseitigung von Google Penaltys.

Mit Majestics die Backlinkstruktur analysieren

Ein nützliches Tool um die bereits bestehende Backlinkstrukutur einer Webseite zu analysieren ist Majestics. Dieses Toll gibt einen schnell Überblick über alle externen Verlinkungen auf die eigene Webseite und bestimmt außerdem den Citation und Trust Flow von Internetseiten. Durch diese beiden Werte lassen sich Backlinks einfach bewerten und bessere externe Verlinkungen aufbauen. Dabei gilt der Grundsatz, dass je höher beide Werte einer Seite sind, desto besser ist ihre Backlinkstruktur und ihre potenzielle Linkkraft, auch Linkjuice genannt.

Auch Verbesserungen auf der eigenen Webseite möglich

Zusätzlich zu den eben bereits erwähnten OffPage-Maßnahmen lassen sich auch direkt auf der eigenen Webseite Änderungen durchführen, die zu einer besseren Sichtbarkeit bei Google führen. Diese internen Optimierungen bezeichnet man auch als OnPage-Maßnahmen. Darunter zählt unter anderem das Einbinden von Keywords in neue Inhalte oder der Ausbau der internen Verlinkung einer Seite. Auch bei der OnPage-Optimierung kann man auf verschiedene Tools zurückgreifen, die einem die Suchmaschinenoptimierung erleichtern sollen. Dabei gibt es sowohl kostenfrei als auch kostenpflichtige Programme.

Tools für die OnPage-Optimierung

Ein beliebtes kostenfreies Produkt im Bereich der OnPage-Optimierung ist ScreamingFrog. Mit diesem Tool ist es möglich auf einen Schlag zahlreiche, für die Suchmaschinenoptimierung wichtige Daten auf einmal abzurufen. So wertet ScreamingFrog beispielswiese aus, ob alle Texte mit Überschriften versehen sind, oder ob sich zu große Bilder auf einer Webseite befinden. Allerdings ist die Gratisversion von ScreamingFrog auf eine gewisse Anzahl auf Unterseiten begrenzt, sodass sich nur selten eine Seite komplett auswerten lässt. Deshalb und wegen der Unübersichtlichkeit von ScreamingFrog greifen Profis auf kostenpflichtige Tools wie Systrix zurück.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?